zum Baubericht,  am 2010-06-17 (Wartungsbericht) aktualisiert!

ab Mitte 2015 tut die Raupe in Bad driburg ihren weiteren Dienst! Viel Spass dem neuen Besitzer!

 

Anmerkung: die dazugehörigen Bilder konnen später wieder dazu...

Technische Daten:
 Bezeichnung  Liebherr PR742 Litronic Planierraupe
 Hersteller  Stahl-Modellbau
 Maßstab  1:14
 Abmessungen  235 x x230 x 375 [BxHxL] mm
 Gewicht  9, 85 kg
 Baubeginn  ???
 Funktionen  Fahren, Schild heben / senken, Licht
elektrischer Teil:
 Fernsteuerung  Brixl
 Empfänger  Brixl
 Akku  3900 mAh NiMh 10 Zellen 12V (Sonderbauform)
 Fahrregler  Servonaut M220
 Elektronik  Servonaut ML4
 Beleuchtung  Arbeitsscheinwerfer
mechanischer Teil:
 Rahmen  Alu
 Fahrerhaus  Alu
 Aufbau  Alu
 Motor  2 x RB35
 Getriebe  RB35 1:50
 Bereifung  Kette
Sonstiges:
   

 


Baubericht:
Entstanden aus einem Komplett-Bausatz von Stahl / Leimbach. Der Bausatz beinhaltet die Karosserie, das Laufwerk mit Getriebe-Motoren, das Räumschild, den Heckaufreisser sowie die komplette Hydraulik. Fein säuberlich in Tüten und Kartons kamen die Bauabschnitte aus dem Karton. Alle Teile waren vorhanden, bei den Schrauben oft auch mehr. Durch die detaillierte Bauanleitung war der Zusammenbau kein Problem. Die Raupe ist inzwischen soweit gediehen, das sie fährt. Je ein Getriebe-Motor treibt eine Kette, gesteuert von je einem Jamara HF40II. Die Hydraulik muss noch eingebaut werden.

2003-04-27
Die Hydraulik ist jetzt komplett eingebaut und funktioniert bestens.
Aber das Fahren macht mir Sorgen. Die Raupe ist ziemlich langsam. Laut Stahl-Modellbau gibt es aber heir Abhilfe in Form anderer Motoren. Diese sind doppelt so schnell und gleich stark udn das muss mit der dreifachen Stromaufnahme erkauft werden. Ich muss noch mal drüber schlafen.
Ausserdem ist eine Stelle zwischen Antriebsritzel und Kettengestänge so eng bemessen, das sich immer Sand dazwischen setzt und wie eine Bremse wirkt. Ich habe die Stelle durch abdrehen eines Bauteiles entschärft und gleich Kugellagen bestellt. Einbau folgt.
Die ursprünglich zum Einsatz kommende FS ist aufgrund des fehlenden Kreuzmischers nicht geeignet. Ein von Conrad zugekaufter Mischer funktionierte nicht, so da jetzt eine MPX 1020 mit eingebautem Kreuzmischers zum Einatz kommt.
Die Steuerung über zwei getrennte Hebel war doch sehr gewöhnungbedürftig und das Fahren lief sehr ruckartig ab.

2003-06-03
Die Kugellager sind jetzt montiert und die Kettenläufe ordentlich ausgerichtet. So arbeitet das Fahrwerk zuverlässig. Man muss nur darauf achten, das nicht zu viel "Erdreich" zwischen Kette und Laufrad gerät. Das führt zur Blockade.

Ausserdem ist jetzt ein elektronischer Schalter MPII in die Raupe eingebaut, der nach programmierbarer Zeit die Hydraulik-Pumpe abschaltet. Wenn keine Aktivitäten an den Steuerservos festgestellt werden, schaltet der Baustein die Pumpe ab. Sobald ein Servo wieder bewegt wird, schaltet die Pumpe wieder ein.

Zusammen mit dem neuen 3300 mAh-Akku bedeutet das 2,5 Stunden durchgehenden Betrieb. Das kann sich sehen lassen.

2004-04-04
Auf der Ausstellung in Lingen gabs ein böses Erwachen: nach einigen Minuten problemlosen Betriebes war nix mehr mit Hydraulik. Auch bewegte sich nur eine Kette.
Was war passiert?
Ein Steuerservo hatte den geist aufgegeben und zog auf Grund seiner Fehlfunktion die 5V-BEC-Spannung wohl soweit herrunter, das nix mehr ging. Nach vorsichtigem Herantasten (alle Stecker am Empfänger raus) wurden nach und nach die Komponenten wieder in Betrieb genommen und der defekte Servo schnell lokalisiert.

Laut Aussage von Leimbach-Modellbau sind Störungen für das Sterben des Servos verantwortlich. So habe ich jetzt noch zusätzlich Ferrit-Kerne in die Servo-Zuleitungen gesetzt. Mehr kann ich an der Stelle nicht machen - vieleicht noch eine IPD-Empfänger!

2005-05-15
Ich habe die Nase voll!! Wovon? Na, davon, das sich die Ketten immer von Innen zusetzen.

Erst hatte ich so eine Art Ausräumer geplant. Von Thomas Weisenmöller (hat eine Menge Original-Raupenketten fotografiert) bekam ich den Anstoss. Bei den Originalen sind Löcher in der Kette. Jetzt bin ich beigegangen und habe eine Kette mit Löchern versehen (siehe Bilder). Dabei gehen zwar zwei von den vier Schrauben verloren, aber ich bin der Meinung, das die Kette auch so hält. Die Löcher habe ich auf der Fräse mit einem 4mm-Fräser und 2mm seitlichem Versatz gemacht. Ich verspreche mir von den Löchern zwei Vorteile:

  • die Kette setzt sich nicht zu, da der Sand nach aussen entweichen kann
  • sollte sich doch mal was festsetzen, kann man so besser reinigen.


Einen Tag später bin ich zum Raupen-Quäler mutiert und hab die Raupe zwei Stunden lang im regenfeuchten Sand bewegt. So nach Art, wie es die Ketten gar nicht mögen: drehen auf der Stelle mit Ketten gegenläufig, drehen mit einer Kette, und Hangschrägfahrten. Und? - werdet ihr jetzt fragen! Ich bin sehr zufrieden. Die Kette ohne Löcher musste ich nach zwanzig Minuten zum ersten Mal reinigen, da ging gar nichts mehr. Die Kette mit den Löchern lief auch nach den zwei Stunden gut. Man konnte beobachten, wie der Sand durch die Löcher gedrückt wurde - während auf der anderen Seite der Sand soweit verdichtet wurde, das ich ihn mit den Schraubendreher rauskratzen musste. Mutterboden hatte ich zum Test leider nicht zur Verfügung - ich denke aber, das ich nach den heutigen Erfahrungen die zweite Kette auch "löchern" werde...

2008-01-06
Endlich hat sie Farbe!

Nach dem die Raupe beim Trucktreffen in Wehmingen 2007 aus Unachtsamkeit von der 40 cm hohen Brücke gefallen ist und dabei einen Schaden am Hydraulik-Zylinder davon getragen hat, reifte die Entscheidung: jetzt bekommt sie auch Farbe.

Der Zylinder musste ohnehin ausgebaut werden. Da beide Zylinder schon vorher leicht undicht waren, wurden die Zylinder zur Überabreitung zu Stahlmodellbau geschickt. Der Zylinder mit der verbogenen Kolbenstange konnte repariert werden.

Inzwischen war auch die Raupe grösstenteils zerlegt, ausgeweidet und für die Lackierung vorbereitet. Vom Streichen des MTC-Containers ist eine grössere Menge 2K-Lack übergeblieben. Diesen Lack hab ich auch zur Lackierung der Raupe verwendet. Da der Lack schon einige Tage alt ist und über desse Konsistenz keine genauen Angaben mehr ermittelt werden konnte, war auch an eine entsprechende Verdünnung nicht heran zu kommen. Der Lack wurde also mit der Rolle aufgebracht. Da wird jetzt so mancher sagen: mit der Rolle??? Ja, mit der Rolle...die PR ist eine Baumaschine und wird früher oder später Lachschäden davon tragen. So kann ich leicht die entstandenen Schäden nachtupfen ohne das es gross auffällt.

Nach der Lackierung habe ich noch im Innenraum aufgeräumt, die Hydraulik ordentlich eingebaut und einige 100gr Blei im Innenraum verstaut. Zu dem ist noch ein Scheiwerfersatz und ein paar Rückspiegel (hab ich vor Jahren mal von Rüdiger bekommen - danke) dazugekommen. In Kürze kommen noch ein paar Scheibenwischer dazu sowie weitere Beleuchtung...

Genauso wie mein Bagger wird die Raupe jetzt auch mit der Brixl-Control betrieben. Zum ersten Mal werde ich das Zusammenspiel von Bagger und Raupe in Lingen 2008 testen. Da kann der Bagger beladen und die Raupe räumt den Ladebereich auf und sorgt für Nachschub für den Bagger

2008-02-17
aktuelle Bilder von der Lingener Baustelle...

2010-06-17
nach jahrelangem - fast störungslosem - Betrieb war für die Raupe mal wieder eine Wartung fällig. Normalerweise besteht die Wartung nur aus Kette reinigen und Öl nachschauen. Eben bei diesem Öl nachschauen trat in der letzten Zeit ein erhöhter Verbrauch auf. In Wehmingen hat die Raupe eigentlich NonStop gelaufen - lediglich die Fahrer wechselten im Vierschichtbetrieb. Hier musste schon nach dem ersten Tag fast der komplette Tank nachgefüllt werden. Der Verursacherdes Öl-"Verbrauches" war dann auch schnell ausgemacht...ein Zylinder ist undicht. Das konnte man auch recht schnell entdecken,denn am unteren Ende war immer eine Ansammlung von einem Sand-Öl-Gemisch. Die Fingerprobe an der Dichtung bestätigete dann die Undichtigkeit.

In Buchholz auf den Modellbautagen hatte ich dann Gelegenheit mit Lars Stahl über das Problem zu sprechen. Er bestätigte die Undichtigkeit und riet mir, die Zylinder direkt zu Leimbach zum Abdichten zu senden. Nach einer kurzen in Augenscheinnahme der Zylinder stellte sich dann auch heraus, das es bei dieser Bauart auch noch problemlos möglich ist.

Nun sind die Zylinder ausgebaut und zur Wartung bei Leimbach...

2015-01-20

aktuelle Bilder aus Lingen

liebherr pr742 001

 

liebherr pr742 001

 

liebherr pr742 001